Schriftgröße :
    A
    A
    A
    15.05.2019

    Grenzüberschreitende Touristikerschulung im Landkreis Waldshut

    Positive Resonanz zum Fachvortag Barrierefreiheit im Tourismus

    Über 30 Tourismusfachleute aus den vier Regionen der grenzüberschreitenden Randenkommission (Kanton Schaffhausen und die Landkreise Konstanz, Schwarzwald-Baar-Kreis und Waldshut) haben sich am 14. Mai zum jährlichen Fachaustausch getroffen. Dieses Jahr fand die Fachtagung turnusmäßig im Landkreis Waldshut statt.

    Im Rahmen abwechslungsreicher Vorträge präsentierten die Regionen ihre neuen touristischen Projekte und Angebote und stellten die Highlights des Jahres 2019 vor. Gespannt waren die Teilnehmer auf den Fachbeitrag zum Thema „Reisen für Alle: Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal für den Tourismus – Erfahrungen aus Rheinland-Pfalz“. Den Fachvortrag hielt Nathalie Hartenstein von der Rheinland Pfalz Tourismus GmbH. Zahlreiche Anregungen für die tägliche Praxis sowie wertvolle Denkanstöße konnten die Tourismusfachleute daraus mitnehmen.

    Nachmittags besichtigten die Teilnehmer das Schwarzwaldhaus der Sinne in Grafenhausen und lernten dort, wie das Mitmachmuseum Familien mit Kindern das Thema Sinne näherbringt. Danach ging es zu den Wolfswegen Schwarzwald. Nach einem kurzen Abstecher zum Portal des Wolfssteigs wanderten die Tourismusfachleute ein Stück auf dem Wolfspfad.

    Die Organisatoren freuten sich über das rege Interesse an der Veranstaltung. Besonderer Dank galt dem Landkreis Waldshut, der Gemeinde Höchenschwand und der Südbadenbus GmbH für die Unterstützung bei der Gestaltung des Programms.