Schriftgröße :
    A
    A
    A
    04.12.2017

    Im Sommer 2018 öffnen Burgen und Schlösser beidseits des Hochrheins ihre Tore für Jung und Alt

    Schaffhausen, 29. November 2017: Regierungsrat Christian Amsler, Landrat Martin Kistler, Stadtrat Raphaël Rohner und der Historiker Peter Jezler haben auf dem Munot das neue Projekt des Vereins Agglomeration Schaffhausen «Burgen- und Schlösser-Tage grenzenlos» vorgestellt. Dieses will während des nächsten Sommers Burgen und Schlösser der Region einem breiten Publikum näherbringen.

    Beidseits des Hochrheins zeugen zahlreiche bedeutende Mittelalterstädte, Burgen und Schlösser von der Herrschaftsbildung über den Rhein hinweg. Erst ab dem 15. Jahrhundert bildete sich der Fluss als Grenze zwischen der Eidgenossenschaft und der schwäbischen Nachbarn heraus. «Die Burgen- und Schlösser-Tage sollen die einstigen Zusammenhänge aufzeigen und dieses reiche Kulturerbe für eine breite Bevölkerung erlebbar machen», betonte Historiker Peter Jezler im Rahmen der Vorstellung des Projekts auf dem Munot. Der profunde Kenner des Mittelalters zeichnet für die Projektleitung verantwortlich.

    Initiiert und begleitet wird das Projekt vom Verein Agglomeration Schaffhausen (VAS). «Gerade in den Sparten Kultur und Freizeit hat es sich sehr bewährt, Synergien und gemeinsame Interessen in der Agglomeration Schaffhausen grenzüberschreitend zu erfassen und zu nutzen», hielt VAS-Präsident Christian Amsler fest.

    Der Vorsitzende des Fachausschusses Kultur und Freizeit des VAS, Stadtrat Raphaël Rohner, fügte an: «Nachdem sich der Verein Agglomeration Schaffhausen mit dem Literaturfestival «Erzählzeit ohne Grenzen» und der «Museumsnacht Hegau-Schaffhausen» bereits erfolgreich für regionale Anlässe in den Bereichen Literatur und Kunst einsetzt, ist es eine grosse Freude, 2018 zusätzlich etwas für die Freunde der Geschichte beidseits der Grenze zu initialisieren. Dies bringt auch die historische Verbundenheit der Region anschaulich zum Ausdruck.»

    Landrat Dr. Kistler ergänzte, dass Burgen und Schlösser dazu beitrügen, die kulturelle Identität einer Region zu schärfen, in der schon immer das Verbindende und die grenzenlose Begegnung im Vordergrund gestanden habe.

    Gebiet und Zeitraum

    Die «Burgen- und Schlösser-Tage grenzenlos» starten am Samstag, 2. Juni 2018 und enden am Sonntag, 8. Juli 2018. Beteiligt sind Burgen und Schlösser in den Kantonen Schaffhausen, Thurgau und Zürich sowie in den Landkreisen Konstanz, Schwarzwald-Baar und Waldshut.

    Verein Agglomeration Schaffhausen

    Die Agglomeration Schaffhausen ist geprägt durch ihre Grenz- und Randlage. Der Verein Agglomeration Schaffhausen (VAS) wurde 2006 als Träger der Agglomerationsprogramme des Bundes gegründet. Im Zusammenwirken von rund 50 Gemeinden und Städten der Agglomeration Schaffhausen, den Kantonen Schaffhausen, Zürich und Thurgau, der deutschen Landkreise Konstanz, Schwarzwald-Baar-Kreis und Waldshut sowie dem Regionalverband Hochrhein-Bodensee als Vereinsmitglieder werden Chancen und Herausforderungen einer stets wachsenden Agglomeration in den Bereichen Verkehrs- und Siedlungsentwicklung, aber auch Kultur und Freizeit gemeinsam grenzüberschreitend angegangen.

    Kontakt und weitere Informationen

    Projektleiter Peter Jezler, Email, Tel. +41 79 805 86 76, www.burgentage.com