Schriftgröße :
    A
    A
    A
    26.11.2018

    Innenminister verleiht Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen an Manfred Rotzinger, Stellvertretender Kreisbrandmeister a. D. Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes a. D.

    „Baden-Württemberg hat einen ganz starken Bevölkerungsschutz – mit hoch engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfern – Menschen, die zum Beispiel Verschüttete orten und befreien, die Verletzte versorgen, die Menschen aus Autowracks schneiden, die Brände löschen oder die sich bewusst für andere in Gefahr bringen. Das sind unsere "Helden des Alltags", die wir heute auszeichnen“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl bei einer Veranstaltung zur Verleihung des Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichens in Stuttgart.

    „Wir ehren heute Menschen, denen Ehre gebührt. Zum zweiten Mal verleihen wir das Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen. Die heutigen Preisträgerinnen und Preisträger haben sich an ganz verschiedenen Stellen und mit verschiedenen Aufgaben, aber immer besonderer Weise um den Bevölkerungsschutz in Baden-Württemberg verdient gemacht. Für sie ist es selbstverständlich, sich für andere Menschen einzusetzen. Die Geehrten gehen mit gutem Beispiel voran und leisten einen ganz herausragenden Beitrag nicht nur für die Sicherheit, sondern auch für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Und das nicht erst seit gestern, sondern schon über viele Jahre und in ganz besonders nachhaltiger Art und Weise“, so Minister Thomas Strobl.

    Das ehrenamtliche Engagement sei eine große Stärke von Baden-Württemberg. „Ehrenamtliche sind im eigentlichen Wortsinn: unbezahlbar!"

    Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen:

    Zur Anerkennung und Würdigung von besonderen Verdiensten um den Bevölkerungsschutz stiftet der Innenminister des Landes Baden- Württemberg ein Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen. Die Ehrung wird an Personen vergeben werden, die sich in besonderer Weise um den Bevölkerungsschutz verdient gemacht haben oder die besonders mutiges und entschlossenes Verhalten im Bevölkerungsschutzeinsatz gezeigt haben. Die Auszeichnung ist tragbar in Form einer Bandschnalle oder einer Anstecknadel. Darüber hinaus erhalten die zu Ehrenden eine Urkunde und eine Medaille. Das Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen kann an Angehörige der zur Mitwirkung im Bevölkerungsschutz des Landes Baden- Württemberg anerkannten Hilfsorganisationen, der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks sowie an Personen, die keiner der genannten Organisationen und Einrichtungen angehören, sich aber gleichwohl um den Bevölkerungsschutz im Land verdient gemacht haben, verliehen werden. Die Auszeichnung wird jährlich vergeben und ist auf eine Zahl von 20 pro Jahr limitiert.

    Dieses Jahr wurde Manfred Rotzinger, stellvertretender Kreisbrandmeister und Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes a. D. im Landkreis Waldshut, mit dem Ehrenzeichen für sein langjähriges Engagement ausgezeichnet.