Schriftgröße :
    A
    A
    A
    12.04.2018

    Neue Fahrradanlagen entlang der B500 mit zusätzlichem Online-Pedelecverleih

    Pünktlich zum Beginn der Fahrradsaison startet das Modellprojekt im Landkreis Waldshut. Mit dem Titel „Bike & Ride Anlagen entlang der B500“ haben sich die Städte und Gemeinden St. Blasien, Häusern, Höchenschwand, Weilheim und Waldshut-Tiengen, die Firma Zweirad Martin aus Dogern, die Südbadenbus GmbH und das Landratsamt Waldshut zusammengeschlossen, um die Radinfrastrukturen entlang der gut frequentierten Bundesstraße und Buslinie attraktiv zu gestalten.

    Das Projekt ermöglicht nicht nur neue Pendlerangebote durch zusätzliche Fahrradbügel und Fahrradgaragen (Bike and Ride) – es wird auch ein neuer Online-Pedelecverleih an den Standorten St. Blasien Busbahnhof, Häusern Rathaus, Höchenschwand Rathaus und Höchenschwand Haus des Gastes angeboten.

    Ab sofort können alle Bürgerinnen, Bürger und Touristen diese neuen Anlagen nutzen.

    Das Mieten der Pedelecs erfolgt online durch eine unkomplizierte Registrierung, Bezahlung und Standortauswahl auf der Homepage www.b500-sued.bike-and-park.de.

    Der Zugang erfolgt ohne Schlüsselübergabe vor Ort durch Eingabe eines PIN. So kann der Ausflug eigenständig geplant und begonnen werden.

    Im Rahmen des neuen Angebots wird ein Notfallservice durch die Firma City Taxi St. Blasien geboten. Diese steht den Kunden bei einer Fahrradpanne zur Verfügung und bringt je nach Ereignis ein Ersatzfahrrad oder holt direkt am Pannenort ab.

    Sollte ein Kunde keine Möglichkeit haben das Pedelec online zu mieten, kann er sich an die jeweiligen Tourist-Informationen wenden und dort buchen. Die Verleihsaison dauert von April bis November.

    Bei der Inbetriebnahme der Infrastruktur zeigt sich Landrat Dr. Martin Kistler erfreut über die gelungene Umsetzung: „Der ländliche Raum ist hinsichtlich des Verkehrs schwierig strukturiert. Hier stellt das Projekt eine einzigartige Vernetzung von ÖPNV, nichtmotorisiertem Individualverkehr und Tourismus dar. Wir wollen so gemeinsam einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität und zum Tourismus im Landkreis leisten."

    Für das sichere Parken des eigenen Fahrrads gibt es am Busbahnhof St. Blasien neue Fahrradgaragen (ohne Stromanschluss). Diese können längerfristig angemietet werden und stehen ganzjährig zur Verfügung. Die Buchung der Fahrradgaragen kann vor Ort im SBG-Kundencenter St. Blasien erfolgen. Damit kann das Busangebot gut mit dem Fahrrad (B&R) kombiniert werden.

    Neue Fahrradbügel wurden an den Bushaltestellen Gaiß Untere Brücke, Abzw. Oberalpfen, Bannholz, Remetschwiel Haagwaldhalle, Waldhaus, Höchenschwand Süd, Höchenschwand Kurhausplatz, Häusern Rathaus und St. Blasien Busbahnhof angebracht. In St. Blasien am Busbahnhof sind überdachte Fahrradbügel vorhanden.

    Die Optimierung der Fahrradinfrastruktur ermöglicht den Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Ortsteile das Zufahren mit dem Fahrrad kleinerer Strecken zu den Bushaltestellen. Die Fahrradbügel an den Haltestellen sollen dazu animieren.

    Zusätzlich fährt an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen von Ende April bis Mitte Oktober der Radbus St. Blasierland. Hier wird zwischen St. Blasien und Waldshut ein Fahrradanhänger eingesetzt, mit welchem bis zu 16 Fahrräder mitgenommen werden können.

    Die Gesamtkosten des Projektes betragen rund 75.000 €. Das Projekt ist durch das EU-Projekt LEADER im Rahmen des Maßnahmen- und Entwicklungsplans Ländlicher Raum Baden-Württemberg gefördert. Die Federführung der Umsetzung lag in den Händen der Nahverkehrsabteilung des Landratsamtes Waldshut.

    „Wir freuen uns über dieses Projekt und sind sehr gespannt, wie die Anlagen angenommen werden. Als Modellprojekt besteht ein Potential dieses gegebenenfalls auszubauen oder für andere Gemeinden und Städte zu übernehmen“, so Landrat Dr. Martin Kistler.