Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Fünf beispielhafte ehrenamtliche Projekte erhalten Mittel aud dem Ehrenamtsfonds des Landkreises Waldshut

    Am 03.07.2019 haben die Mitglieder des Ausschusses für Schulen, Kultur und Tourismus des Kreistags in nicht-öffentlicher Sitzung über die Vergabe der Mittel aus dem Ehrenamtsfonds entschieden. Mit dem Ehrenamtsfonds sollen beispielhafte ehrenamtliche Projekte und Initiativen gefördert werden. „Vielfältig und facettenreich ist das bürgerschaftliche Engagement in unserem Kreis. Und ebenso breit ist das Spektrum der geförderten Projekte“, so Landrat Dr. Martin Kistler.

    Die geförderten Projekte:

    Der Mehrgenerationenplatz Bechtersbohl: Der Kinderspielplatz in Bechtersbohl ist klein und in die Jahre gekommen. Für die Kinder des Ortes bestehen keine weiteren Möglichkeiten und Treffpunkte. Rund 60 Bürgerinnen und Bürger haben sich deshalb bereit erklärt, diesen Spielplatz im Rahmen eines bürgerschaftlichen Projektes zu erneuern und zu erweitern. Entstehen soll ein Mehrgenerationenplatz für Jung und Alt. Für dieses beispielhafte ehrenamtliche Projekt erhält die Gemeinde Küssaberg 2.500,- €.

    Ebenfalls 2.500,- € gehen an den Theaterverein Zeitschleuse e.V. „Zwischen den Welten“ lautet das aktuelle Theatergroßprojekt des Vereins. Frei nach dem Buch „Die Amerikafahrt“ von Heinrich Ernst-Kromer erzählt das Stück die Geschichte seines Vater Dorus Kromer, der im 19. Jahrhundert mehrfach nach Amerika reiste und schließlich auswanderte. Die Uraufführung findet am 19. Juli 2019 in der historischen Kulisse des Klosters in Riedern am Wald statt.

    Auch die Sanierung und Restaurierung des Ökonomieteils des Zechenwihler Hotzenhauses in Murg wird mit 2.500,- € gefördert. Das Gebäude ist als Besonderes Denkmal nach § 12 Denkmalschutzgesetz klassifiziert. Der Verein Zechenwihler Hotzenhaus e.V. strebt eine Öffnung und Nutzung dieses Denkmals für die Bürgerinnen und Bürger an, entstehen soll hier eine Stätte zur Vermittlung der regionalen Geschichte.

    1.500,- € hatte das Bürgernetzwerk Hohentengen e.V. beantragt. Der Verein, der von Ehrenamtlichen getragen wird, möchte eine Kultur der Hilfsbereitschaft pflegen, das Miteinander und Füreinander der Generationen fördern, soziale Teilhabe und Hilfe im Alltag für Seniorinnen und Senioren sowie ihr Angehörigen ermöglichen.

    Ferner wurde ein Druckkostenzuschuss in Höhe von 400,- € für die Publikation „Land zwischen Hochrhein und Südschwarzwald“ bewilligt. Dieses Periodikum, das sich der Erforschung der regionalen Geschichte widmet, wird vom Geschichtsverein Hochrhein e.V. herausgegeben.

    „Mit dem Fonds möchte wir Ideen für neue ehrenamtliche Projekte anstoßen. Ganz sicher gibt es noch zahlreiche vorbildliche Initiativen in unserem Kreis. Ich würde mich daher freuen, wenn wir auch in der Zukunft viele weitere tolle Ehrenamts-Projekte mit dem Fonds fördern könnten“, sagte der Landrat.

    Die vollständigen Förderkriterien
    Mehr erfahren