Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Imagekampagne zur Gewinnung von medizinischem Fachpersonal

    Die bereits im Jahr 2016 vom Landkreis Waldshut in Auftrag gegebene Projektstudie zur ambulanten medizinischen Versorgungssituation hat gezeigt, dass viele Ärztinnen und Ärzte im Landkreis kurz vor dem Rentenalter stehen. Die Nachfolgersuche erweist sich als schwierig. Daher war eine zentrale Handlungsempfehlung der Versorgungsexpertinnen und -experten aus Tübingen und Lübeck, gemeinsam (Kommunen, Landkreis und Ärzteschaft) nach Ärztinnen und Ärzten für die Region zu suchen. Diesem Rat ist man gefolgt und im Rahmen der Kommunalen Gesundheitskonferenz* in die Offensive gegangen.

    Jüngst wurde im Kreistagssaal das Kernstück der Offensive vorgestellt: eine Imagekampagne, die auf einer eigens dafür kreierten Webseite aufbaut. Die Kampagne trägt den Titel „Patient Hochrhein“ (patient-hochrhein.de). Bei der Präsentation sagte Landrat Dr. Martin Kistler, dass man auf ehrliche Weise zeigen wolle, wo der Schuh drückt, nämlich in der medizinischen Versorgung. Auf die Diagnose folgen dann die schönen Aussichten. Den Interessenten aus dem Medizinbereich werden auf der Webseite nicht nur ihre zahlreichen beruflichen Möglichkeiten aufgezeigt, sie erfahren vor allem viel über das Leben im Landkreis. Natur, Lage, Wirtschaft, Erholung und natürlich die Menschen wirken als starke Argumente im Wettbewerb um die Mediziner und Medizinerinnen. Einige Ärztinnen und Ärzte aus der Region tauchen in Bild und Wort als Unterstützer der Kampagne auf.

    Auch die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich einen Eindruck von der Webseite zu machen. www.patient-hochrhein.de 

    Den Vorsitz der Kommunalen Gesundheitskonferenz im Landkreis Waldshut führt Herr Landrat Dr. Martin Kistler, die Geschäftsstelle leitet Linda Metzler vom Gesundheitsamt