Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Lesung der Literaturstipendiaten: Sonntag, 15. September, 11.15 Uhr

    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt jährlich mehrere Stipendien an Autorinnen und Autoren, die durch Geburt, Wohnort oder einen Schwerpunkt ihres Schaffens mit dem Land verbunden sind.

    Jedes Jahr gehen die Stipendiaten auf eine Lesetour, die traditionell in Schloss Bonndorf startet. Für das Publikum bietet sich hier Gelegenheit, neue Stimmen zu entdecken und mit neuen Erzählweisen oder ungewöhnlichen Sichtweisen in Berührung zu kommen. In einem anschließenden Werkstattgespräch erzählen die Stipendiaten von ihren künstlerischen Arbeiten.

    Dieses Mal sind dabei: Kristina Nenninger mit dem Familienroman „Warum läuft Kind C Amok?”, Julia Rothenburger mit dem Werk „Koslik ist krank”, das in einem Krankenhaus spielt. Tibor Schneider liest aus seinem Lyrikbuch „Zimt für Deutschland” und Mikael Vogel widmet sich in seinem Gedichtband „Dodos auf der Flucht” den ausgestorbenen Arten. Für eine lebendige Lesung ist also bestens gesorgt.

    Fotos: Neininger, Rothenburger, Sando Fischer, Schneider