Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Vormunschaften und Pflegschaften

    In der Abteilung Vormundschaften und Pflegschaften üben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Auftrag des Familiengerichts die elterliche Sorge (Vormundschaft) oder Teile der elterlichen Sorge (Pflegschaft) an Stelle der Eltern aus. Dies ist erforderlich, wenn die Eltern das Sorgerecht zum Beispiel wegen Krankheit nicht mehr ausüben können oder wegen eines Gerichtsbeschlusses nicht mehr ausüben dürfen, etwa weil sie ihre Kinder vernachlässigt haben.
    Im Rahmen ihrer gerichtlich übertragenen Aufgaben (Wirkungskreis) sind die Vormünder und SorgerechtspflegerInnen  gesetzliche Vertreter ihrer Mündel. Sie sind allein den Mündelinteressen verpflichtet. 

    Weitere Informationen finden Sie in der empfehlenswerten Broschüre "Dein Vormund vertritt dich" unter www.dein-vormund.de.

     

     

    Kontakt

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

    Frau Vogel
    Tel.: 07751/ 86-4312