Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Feuerwehr- und Rettungsleitstelle – Integrierte Leitstelle

    Die Annahme von Notrufen, die Alarmierung von Rettungskräften und die Disponierung von Einsätzen erfolgt durch die Feuerwehr und die Rettungsleitstellen. Bis zum Jahr 2001 verfügte der Landkreis über eine gemeinsame Leitstelle für den Rettungsdienst und die Feuerwehren. Hier standen in einem Raum zwei Funktische - einer für die Alarmierung der Feuerwehren und einer für die Alarmierung des Rettungsdienstes und der Notärzte.

    Im Juni 2001 konnte der Landkreis Waldshut eine Integrierte Leitstelle für alle nichtpolizeilichen Hilfsorganisationen in Betrieb nehmen. Einsätze der Feuerwehr und der Rettungsdienste werden nun nicht mehr an getrennten Funktischen und von verschiedenen Personen abgewickelt, vielmehr wird der gesamte Einsatz von einer Person disponiert und zwar unabhängig davon, welche und wie viele Hilfsorganisationen daran beteiligt sind. Eine bessere und effektivere Koordinierung der Einsätze ist damit gewährleistet.

    Die Integrierte Leitstelle wird je zur Hälfte vom DRK-Kreisverband Waldshut e.V. und dem Landkreis Waldshut getragen. Rund um die Uhr nehmen zwei rettungsdienstlich und feuerwehrtechnisch ausgebildete Disponenten sämtliche Notrufe über die Notrufnummer 112 entgegen.

    Die Aufgaben der Disponenten umfassen die

       

    • Annahme aller Notrufe für Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt,
    • Alarmierung der notwendigen Einsatzkräfte,
    • Disponierung der Einsätze,
    • Abwicklung notwendiger Korrespondenz,
    • Unterstützung der Einsatzleitung,
    • Führungshilfsmittel für das Landratsamt.
    •  

    Die Leitstelle ist

       

    • rund um die Uhr mit zwei Disponenten besetzt,
    • mit einem modernen Einsatzleitrechnersystem ausgestattet,
    • an 4 Disponentenarbeitsplätzen arbeitsfähig,
    • mit einem zusätzlichen Notarbeitsplatz ausgestattet,
    • mit zusätzlichen Notrufannahmeplätzen auch bei Anrufhäufungen noch erreichbar,
    • verfügt über eine automatische Empfangsstelle für Brandmeldeanlagen
    • und ist mit einem Stabsraum für größere Schadenlagen ausgerüstet.
    •  

     

     

    Ansprechpartner

    Thomas Santl
    Telefon: 07751/86-2115
    Fax: 07751/86-1955
    E-Mail senden: