Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Dürfen Asylbewerber eine Ausbildung absolvieren?

    Ja, Asylbewerber dürfen eine qualifizierte Berufsausbildung beginnen, wenn der Betreffende nicht aus einem sicheren Herkunftsstaat stammt.

    Hier ein paar Rahmenbedingungen für die Erteilung einer sogenannten Ausbildungsduldung:

    • Die Berufsausbildung muss in einem staatlich anerkannten oder vergleichbar geregelten Ausbildungsberuf stattfinden. Der Altenpflegehelfer z. B. fällt nicht darunter.
    • Die Duldung wird erteilt für die Dauer der Ausbildung.
    • Nach Abschluss ist eine Duldung für weitere sechs Monate zur Arbeitsplatzsuche möglich.
    • Für eine weitere Beschäftigung wird dann eine Aufenthaltserlaubnis für zwei Jahre erteilt. - Die bisherige Altersgrenze von 21 Jahren wurde aufgehoben.
    • Ausschlussgründe sind Straftaten (mehr als 50 Tagessätze oder mehr als 90 Tagessätze bei Straftaten, die nur von Ausländern begangen werden können), wenn konkret eine Aufenthaltsbeendigung bevorsteht, Identitätstäuschungen, Bezüge zu extremistischen oder terroristischen Vereinigungen oder Passlosigkeit.

    Weitere Informationen für Arbeitgeber und die zuständigen Ansprechpartner finden Sie hier: