Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Was ist eine Wohnsitzauflage?

    Die Wohnsitzauflage darf nicht mit der "Residenzpflicht" verwechselt werden. Residenzpflicht gilt für Personen, deren Asylverfahren noch läuft. Sie dürfen den Landkreis, dem sie zugeteilt wurden, in den ersten drei Monaten nach ihrem Asylgesuch nur mit vorheriger Genehmigung der zuständigen Ausländerbehörde verlassen. Nach drei Monaten dürfen sich die Asylbewerber vorübergehend in ganz Deutschland aufhalten, es sei denn, sie haben Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz begangen oder es steht eine Aufenthaltsbeendigung bevor, dann ist ihr Aufenthalt auf Baden-Württemberg beschränkt (§§ 59a und b AsylG).
    Während des Asylverfahrens unterliegen die Asylbewerber einer Wohnsitzauflage nach § 60 AsylG, die in der Regel auf die jeweilige Gemeinschaftsunterkunft konkretisiert ist.
    Die Wohnsitzauflage nach § 12a gilt danach für Personen, deren Asylverfahren erfolgreich war, die also als Flüchtlinge anerkannt wurden, einen subsidiären Schutz oder ein nationales Abschiebeverbot erhalten haben.
    Die Wohnsitzauflage gilt für drei Jahre ab dem Tag, an dem die Person als Flüchtling anerkannt oder der subsidiäre Schutz gewährt wurde.
    Möchte jemand dennoch in einen anderen Landkreis oder ein anderes Bundesland ziehen, muss er bei der zuständigen Ausländerbehörde eine Aufhebung der Wohnsitzauflage beantragen. Hierfür kann es folgende Gründe geben:
     

    • Es wird eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung von mindestens 15 Stunden pro Woche gefunden, die so entlohnt wird, dass diese Person den durchschnittlichen Bedarf nach dem SGB II für eine Einzelperson verdient. (Dies gilt auch, wenn diese Person noch mit weiteren Familienmitgliedern zusammenlebt.)
    • Es wird eine Berufsausbildung oder ein Studium begonnen.

    Wichtig: Für Asylbewerber, die in Waldshut oder Tiengen wohnen, ist nicht die Ausländerbehörde des Landratsamts zuständig, sondern die der Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen.

    Ansprechpersonen bei der Ausländerbehörde des Landratsamts Waldshut: 

    Ansprechpartner für die Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen:

    • Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen
      Ausländeramt
      Walter Proba
      0 77 51 / 8 33 – 1 75