Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Was passiert, wenn ein Asylantrag abgelehnt wird?

    Asylbewerber, deren Asylantrag abgelehnt wurde, müssen aus Deutschland ausreisen. Wenn eine Rückführung zu diesem Zeitpunkt in das Heimatland nicht möglich ist (zum Beispiel: wenn keine Rückreisedokumente vorhanden sind, der Gesundheitszustand der betreffenden Person dies nicht zulässt oder die Lage im Heimatland weiter kritisch ist), erhalten sie eine Duldung. Damit dürfen sie sich in Deutschland aufhalten bis eine Rückkehr möglich ist.