Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Welche Angebote gibt es zur Sprachförderung?

    In § 13 Abs. 2 des Flüchtlingsaufnahmegesetzes (FlüAG) ist festgelegt, dass im Rahmen der vorläufigen Unterbringung sicherzustellen ist, dass unentgeltlich Grundkenntnisse der deutschen Sprache erworben werden können. Hier bietet das Landratsamt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Sprachkursträgern im Landkreis Kurse für das Sprachniveau Alphabetisierung, A1 und A2 an. Diese unentgeltlichen Kurse sind allen zugänglich, die noch keine Aufenthaltserlaubnis (AE) erhalten haben. Sobald die AE vorliegt, greifen die Kurse des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Dies sind in der Hauptsache

    Bei Fragen wenden Sie sich an Landratsamt Waldshut,  Amt für Soziale Hilfen, Behinderten- und Altenhilfe, Flüchtlingsbeauftragte Frau Antje Maurer, Tel. 07741 / 8089540 mailto:Fluechtlingsbeauftragte(at)landkreis-waldshut.de