Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Betrieblicher Umweltschutz

       

    • Lärmschutz
    • Luftreinhaltung
    • Betriebliche Abwässer
    • Umgang mit Wasser gefährdenden Stoffen

    Ihre Ansprechpartner:

    Übersicht der Zuständigkeiten

    Lärmschutz

    Um Nutzungskonflikten frühzeitig zu begegnen, ist die Gewerbeaufsicht bereits bei der Ausweisung von Baugebieten beteiligt. Sie hält die Gemeinden zu einer vorausschauende Planung von Gewerbe-, Misch- und Wohngebieten an, so dass spätere Lärmbelästigungen vorab vermieden werden können. Auch bei den darauf folgenden baurechtlichen oder immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren wirkt die Gewerbeaufsicht schon frühzeitig durch fachtechnische Stellungnahmen auf einen ausreichenden Lärmschutz hin.

    Weitere Auskünfte zum Lärmschutz

    Luftreinhaltung

    Saubere Luft ist eine unserer wichtigsten Lebensgrundlagen. Der Schadstoffausstoß von Industrie und Gewerbe konnte in der Vergangenheit erheblich reduziert werden, so dass die Betriebe im Verhältnis zu Verkehr und Gebäudeheizung die Luft untergeordnet belasten.

    Ihre Gewerbeaufsicht schützt uns alle vor den schädlichen Einwirkungen durch Emissionen von Industrie und Gewerbe, indem sie

    • bei der Planung von neuen Baugebieten die Belange des Immissionsschutzes einbringt
    • bei Genehmigungsverfahren gewerblicher Bauvorhaben die vom Betrieb getroffenen Immissionsschutzmaßnahmen beurteilt und evtl. Verbesserungen vorschlägt
    • Betriebe im Hinblick auf die Reduzierung ihrer Schadstoffemissionen überprüft und berät
    • Industrie und Gewerbe hinsichtlich effizienterer Energienutzung berät.

    Weitere Auskünfte zum Immissionsschutzrecht

    Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

    Viele der in Betrieben eingesetzten Stoffe und Chemikalien sind wassergefährdend. Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen müssen so errichtet und betrieben werden, dass Gewässer und Grundwasser nicht beeinträchtigt werden. Dies bedeutet, dass für diese Anlagen sowohl der Primärschutz (Qualität der Anlagen, Tanks, Leitungen), als auch der Sekundärschutz (Doppelwandigkeit, Auffangwannen) gewährleistet sein muss.

    Die Gewerbeaufsicht überprüft die Umsetzung der Pflichten der Anlagenbetreiber im Rahmen der Überwachungstätigkeit.

    Leitfaden zum Umgang mit Wasser gefährdenden Stoffen 

    Merkblatt Gülle-Festmist-Jauche-Silagesickersaft-Gärreste-Gewässerschutz (JGS-Anlagen)  

    Zur Lagerung wassergefährdender Stoffe (AwSV, Heizöllagerung)  

    Betriebliche Abwässer

    Belastete Abwässer aus Industrie und Gewerbe können Mensch und Umwelt gefährden und direkt die Qualität unserer Gewässer beeinflussen. Mit geeigneten Reinigungsverfahren lassen sich die Umweltauswirkungen begrenzen. Die Sicherstellung der Qualität der Abwasserbehandlung und die Kontrolle der Anlagen liegt vor allem in den Händen der Betreiber.

    Im Rahmen der Überwachung veranlasst die Gewerbeaufsicht stichprobenhafte Prüfungen der Anlagen im Hinblick auf die genehmigten Grenzwerte. Darüber hinaus nimmt die Gewerbeaufsicht in wasserrechtlichen Verfahren fachtechnisch Stellung zu gewerblichen Abwasserbehandlungsanlagen.

    Weitere Auskünfte zum Wasserrecht