Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Was heißt Immissionsschutz?

    Immissionen sind auf Menschen, Tiere und Pflanzen, den Boden, das Wasser und die Atmosphäre einwirkende Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht, Wärme, Strahlen und ähnliche Erscheinungen.

    Schädliche Umwelteinwirkungen sind Immissionen, die geeignet sind, Gefahren, erhebliche Nachteile oder erhebliche Belästigungen für die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft zu verursachen.

    Unter Immissionsschutz versteht man die Maßnahmen zur Verhinderung schädlicher Umwelteinwirkungen. Kernpunkt des Immissionsschutzrechtes ist das Bundes-Immissionsschutzgesetz sowie die hierzu bisher ergangenen Rechtsverordnungen und Anleitungen. Das Bundes-Immissionsschutzgesetz unterwirft die Errichtung und den Betrieb zahlreicher Anlagen der immissionsschutzrechtlichen Genehmigungspflicht, aber auch Betreiber von nicht genehmigungsbedürftigen Anlagen müssen Grundpflichten zur Vermeidung schädlicher Umwelteinwirkungen erfüllen. 

    Aufgaben:

    • Durchführung von immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren
    • Überwachung der genehmigungsbedürftigen Anlagen
    • Bearbeitung von Beschwerden über Luftverunreinigungen, Geruchsbelästigungen, insbesondere aus Feuerungsanlagen und über Lärmbelästigungen

     

     

    Ihre Ansprechpartner:

    Name/E-Mail Telefon
    Birgit Bühler07751/86-3229
    Caren-Denise Sigg 07751/86-3225

    weitere Informationen

    Bei der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) können Sie die in der Waldshuter Luftmessstation ermittelten aktuellen Werte über Luftschadstoffe abrufen:

    Aktuelle Luftmesswerte 

    Weitere Informationen zum Immissionsschutz erhalten Sie auch über folgende Links:

    Umweltministerium Baden-Wuerttemberg 

    Umweltbundesamt 

    Bundesumweltministerium