Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Schutzgebiete und Biotopschutz

    Das Naturschutzgesetz für Baden-Württemberg gibt den Naturschutzbehörden die Möglichkeit, besonders herausragende Gebiete und Einzelobjekte durch Rechtsverordnung zu schützen. Für die Ausweisung von Naturschutzgebieten ist das Regierungspräsidium in Freiburg zuständig; für Landschaftsschutzgebiete bzw. Naturdenkmäler das Landratsamt Waldshut (Ausnahme: Naturdenkmäler in Waldshut-Tiengen bzw. Bad Säckingen (mit den Gemeinden Murg, Rickenbach und Herrischried) werden durch diese beiden Gebietskörperschaften bearbeitet).

    Ihre Ansprechpartner

    sofern nichts anderes bestimmt ist:

    Die Ausweisung eines großräumigen europäischen Schutzgebietsnetzes hat sich die EU zum Ziel gesetzt. Hierfür sind so genannte NATURA 2000 Gebiete (FFH-Gebiete und Vogelschutzgebiete) festgelegt worden. Zur Entwicklung und Pflege werden für diese Gebiete so genannte Managementpläne (MaP) erstellt.

    Der Schutz von kleinräumigen Lebensräumen ist überlebenswichtig für etliche Tier- und Pflanzenarten. Bereits im Jahre 1992 hat der Gesetzgeber daher eine Vielzahl von Biotoptypen Kraft Naturschutzgesetz unter Schutz gestellt („§ 32 – Biotope“).

    Seit 2016 gehören Teile des Landkreises zum Biosphärengebiet Schwarzwald.