Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Abwasserbeseitigung

    Aufgaben

       

    • Kommunale Kläranlagen
    • Öffentliche Kanalisation
    • Niederschlagswasser- / Regenwasserbeseitigung 
    • Abwasserbeseitigung im ländlichen Raum (Kleinkläranlagen)
    • Abwasserabgabe

    Ihre Ansprechpartner:

    Name/E-Mail Telefon
    Ralf Kech 07751/86-3206
    Abwasserabgabe:
    Tino Kammerdiener
    07751/86-3207

    Kommunale Kläranlagen

    Für eine gute Gewässerqualität sorgen 46 kommunale und 2 große Betriebskläranlagen. Der Anschlussgrad an öffentliche Kläranlagen liegt im Landkreis Waldshut bei über 98 %. Der gesamte Klärschlamm wird thermisch verwertet. Ab einer bestimmten Gebührenhöhe (Wasser- und Abwasserentgelt) erhalten die Gemeinden als Betreiber der Kläranlagen für deren Ausbau Fördermittel des Landes

    Dezentrale Anlagen (Kleinkläranlagen)

    Für dauerhaft dezentral entsorgte Bereiche gibt es unterschiedliche abwassertechnische Lösungen (z.B. technische Anlagen, Pflanzenkläranlagen, Abwasserteiche). Auch diese Kleinkläranlagen müssen zum Schutz der Gewässer dem Stand der Technik entsprechen. Das Amt für Umweltschutz berät Sie gerne.

     

     

     

    Öffentliche Kanalisation

    Die Gemeinden errichten und betreiben das öffentliche Kanalnetz. Nur mit dem Bau und Betrieb von ausreichend dimensionierten Regenbecken wird es gelingen, die oft kleinen Gewässer unseres Landkreises von Abwasserbelastungen weitgehend freizuhalten. Auch für den Ausbau der Regenwasserbehandlung erhalten die Gemeinden ab einer bestimmten Gebührenhöhe (Wasser- und Abwasserentgelt) Fördermittel des Landes.  

    Abwasserabgabe

    Eine Abwasserabgabe müssen diejenigen zahlen, die Abwasser direkt in ein Gewässer einleiten. Das sind hauptsächlich Gemeinden und Industriebetriebe. Die Abwasserabgabe bemisst sich nach der Menge des eingeleiteten Abwassers und der Schmutzfracht. Die Aufwendungen für Maßnahmen - zum Beispiel zur Verringerung der eingeleiteten Schmutzfracht - können mit der Abwasserabgabe verrechnet werden. Die Abwasserabgabe hat daher eine Lenkungsfunktion. Je mehr Investitionen in Abwasserreinigung getätigt werden, desto weniger Abwasserabgabe ist zu zahlen. Die Vordrucke können Sie direkt herunterladen.

    Niederschlagswasser- / Regenwasserbeseitigung

    Unverschmutztes Niederschlagswasser sollte nicht zur Kläranlage abgeleitet sondern vorrangig  versickert oder zurückgehalten und gedrosselt einem Gewässer zugeleitet werden. Nützliche Informationen können Sie der Broschüre
    „Naturverträgliche Regenwasserbewirtschaftung" 
    (1,8 MB) entnehmen.