Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Unfall- und Schadensbearbeitung

    Wird die Fahrbahn einer Bundes-, Landes- oder Kreisstraße oder die Straßenausstattung, d.h. Leitplanken, Leitpfosten, Verkehrszeichen, Lichtsignalanlagen, Bepflanzungen sowie Brücken-, Tunnel- oder Entwässerungseinrichtungen beschädigt, ist der Schaden dem Straßenbauamt zu ersetzen. Der Verursacher des Schadens hat sich in diesem Fall bei der Abteilung Straßenverwaltung des Straßenbauamtes oder der zuständigen Straßenmeisterei zu melden. Außerdem ist das nächste Polizeirevier zu verständigen. Bei einer Sachbeschädigung durch ein Kraftfahrzeug übernimmt in der Regel die Kfz-Haftpflichtversicherung die Kosten. Für Schäden an Gemeindestraßen ist die jeweilige Gemeinde zuständig.