Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Ansprechpartner

    Marina Schmitt

    Telefon: 07751/86-2301

    E-Mail senden

    Großraum- und Schwertransport

    Sobald Sie mit Fahrzeugen am öffentlichen Verkehr teilnehmen, deren Abmessungen, Achslasten oder Gesamtgewichte die gesetzlich allgemein zugelassenen Grenzen der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) überschreiten, benötigen Sie eine Erlaubnis nach § 29 Abs. 3 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO).

    Die Zuständigkeit der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Waldshut ist in diesen Fällen dann gegeben, wenn der erlaubnispflichtige Verkehr entweder im Landkreis Waldshut beginnt oder der Antragsteller hier seinen Wohnort, seinen Sitz oder eine Zweigniederlassung hat.

    Die Zuständigkeit der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen wie auch der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bad Säckingen ist dann gegeben, wenn die o.g. Voraussetzungen im dortigen Zuständigkeitsbereich (Gemeindegebiet) erfüllt sind.

    Die zuständige Straßenverkehrsbehörde ist verpflichtet, die vom Transport beziehungsweise von der gewählten Strecke betroffenen Behörden und Stellen anzuhören. Je nach Länge der Transportstrecke oder auch bei hohen Überschreitungen der allgemein zugelassenen Grenzen für Maße und Gewichte nimmt dieses Anhörverfahren, in dem die Geeignetheit der Fahrtroute geprüft wird, eine gewisse Zeit in Anspruch. Wir empfehlen deshalb eine möglichst frühzeitige Antragstellung, um auch über ausreichende Reserven für eine alternative Routenplanung zu verfügen.

    Die Erlaubnis kann schriftlich oder per Fax beantragt werden. Die Unterlagen hierfür können entweder telefonisch oder per E-Mail bei uns angefordert werden."

    Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren Antrag über das bundeseinheitliche Verfahren für Großraum- und Schwertransporte zu stellen. Das internetbasierte Verfahren VEMAGS verkürzt insbesondere bei sehr langen Beförderungsstrecken die Verfahrensdauer maßgeblich, auch fließen eventuelle Änderungen im Fahrweg umgehend in die Bearbeitung mit ein. Weitere Informationen für Antragsteller über die Teilnahme an VEMAGS und die technischen Voraussetzungen finden Sie hier. Einen konkreten Antrag können Sie hier stellen.

    Für weitere Fragen zu diesem Thema steht Ihnen Frau Marina Schmitt
    Telefon: 07751/86-2301; E-Mail senden ; gerne zur Verfügung.