Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Grenzfeststellung

    Bei Grenzfeststellungen werden vorhandene Grenzzeichen auf ihre richtige Lage überprüft. Bei einem fehlenden Grenzzeichen wird der Grenzpunkt mit den Festlegungen des Liegenschaftskatasters in die Örtlichkeit übertragen und mit einem Grenzzeichen abgemarkt, wenn dies vom Antragsteller beantragt ist. 

    Grenzzeichen markieren den örtlichen Grenzverlauf und sind von den Grundstückseigentümern zu dulden.

    Den Antrag auf eine Grenzfeststellung kann jeder stellen, der ein berechtigtes Interesse vorweisen kann. Zur Vermessung werden Antragsteller und beteiligte Grundstückseigentümer geladen.

    Gebühren

    Grundlage für die Ermittlung der Kosten für eine Grenzfeststellung ist die Gebührenverordnung MLR - GebVO MLR. Die Höhe der Gebühr wird vom Bodenwert und der Anzahl der Grenzpunkte beeinflusst.

    Antragstellung

    Stellen Sie bei uns einen schriftlichen Antrag. Dazu können Sie auch unser Antragsformular verwenden.

    Ansprechpartner

    Abteilungsleiter Liegenschaftsvermessung
    Robert Eichler
    Telefon: 07751/ 86 3413
    E-Mail