Schriftgröße :
    A
    A
    A
    23.09.2020

    Arbeiten an Absperrung der L 154 Albtal

    Im Juni wurde die Albtalstrecke nach einem erneuten Felsabgang massiv abgesperrt, um die Durchfahrt von Motorrädern bzw. Radfahrern zu verhindern und auch den Durchgang von Fußgänger zu vermeiden. Dies wurde erforderlich, weil die bis dahin vorhandenen Absperrungen regelmäßig von Unbekannten geöffnet und beschädigt wurden.

    Im gesperrten Abschnitt befindet sich auch das zur Karl Gruppe gehörende Wasserkraftwerk Albtal. Insbesondere im Herbst benötigen die Mitarbeiter der Karl Gruppe Zugang zum Kraftwerk, um die Anlage regelmäßig von Laub befreien zu können. Aus diesem Grund wird die Karl Gruppe in den nächsten Tagen die Absperrung bei Hohenfels um ein Tor mit Schloss ergänzen. Die Zufahrt ins Albtal bleibt weiterhin für die Öffentlichkeit gesperrt – der Zutritt durch die Karl Gruppe erfolgt auf eigenes Risiko, unter zusätzlichen Selbstschutzmaßnahmen und nur in dem zwingend erforderlichen Maß. Für die Bevölkerung besteht weiterhin Gefahr für und Leib und Leben.