Schriftgröße :
    A
    A
    A
    10.09.2020

    Forstliche Förderung nach Extremwetterereignissen

    Das Land Baden-Württemberg stellt zur Schadensbewältigung im Wald knapp 30 Millionen Euro zur Verfügung.

    Waldbesitzer können ab sofort die benötigten Förderanträge auf dem Förderwegweiser des Landwirtschaftsministeriums www.foerderung.landwirtschaft-bw.de abrufen und die entsprechenden Anträge stellen. Dabei steht die Aufarbeitung von Schadholz durch Käferbefall und Sturm im Vordergrund. Der Fördersatz wurde auf sechs Euro je Festmeter im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

    Das Kreisforstamt hat ab dem 14. September unter der Nummer 07751/863333 eine Hotline eingerichtet, die montags, dienstags und donnerstags zwischen 14:00 und 18:00 Uhr sowie mittwochs zwischen 08:00 und 13:00 Uhr besetzt ist.

    Für die überwiegende Mehrheit der Waldbesitzer ist es sinnvoll, die Förderung über einen Sammelantrag bei der jeweiligen Forstbetriebsgemeinschaft zu beantragen. Detaillierte Informationen und Hilfestellungen können beim örtlichen Revierförster angefragt werden.