Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Bündnis für Pflege - Vertrag unterzeichnet

    Zum 01. Januar 2020 trat das neue Pflegeberufegesetz (PflBG) der Generalistischen Pflegeausbildung in Kraft. Dadurch werden die bisher getrennt gehaltenen drei Ausbildungen in der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einem einheitlichen Berufsbild Pflege zusammengeführt.

    Die neue generalistische Ausbildung sieht umfangreiche Zeitanteile in den verschiedenen Pflegebereichen vor. Um dies sicherstellen zu können, sind Kooperationen mit allen Trägern der Ausbildung erforderlich. Im Landkreis Waldshut konnten in intensiver Zusammenarbeit mit der Justus-von-Liebig-Schule, der Fachschule für Pflege am Klinikum Hochrhein, der Klinikleitung, zahlreichen Ausbildungsbetrieben aus allen Bereichen (Sozialstationen, Altenpflegeheime, etc.) die Grundlagen für einen Ausbildungsverbund geschaffen werden. Die Unterzeichnung des Vertrages fand am 18.02.2020 im Waldshuter Kreistagssaal statt. 

    Die gesetzliche Neuregelung bedeute eine Aufwertung des Berufs Pflegefachkraft und steigere die Attraktivität der Ausbildung, so Landrat Dr. Martin Kistler. Der Verbund erfordere eine intensive Zusammenarbeit aller in der Pflege Tätigen. Zugleich ermunterte der Landrat alle Beteiligten, sich auf Veränderungen einzulassen. Dem Kreistag dankte er dafür, dass im Jahr 2019 die Grundlagen für den Verbund geschaffen wurden. 

    Claudia Schmidt, die Schulleiterin der Fachschule für Pflege am Klinikum Hochrhein bezeichnete den Verbund als „Meilenstein“. Es sei keine einfache Aufgabe, aber sie freue sich auf die Zusammenarbeit.

    Der Schulleiter der Justus-von-Liebig-Schule, Thomas Gehr, betonte, dass der Verbund viele Chancen eröffne und die Möglichkeit zum positiven Gestalten biete.

    Der Geschäftsführer der Caritas Sozialstation Hochrhein, Rolf Steinegger, erinnerte daran, dass der Gesetzgeber über viele Jahre hinweg diskutiert habe, ehe man dann das neue Gesetz auf den Weg gebracht habe. Nun habe man die Chance, vor Ort zu gestalten. Er dankte dem Landkreis, der die Grundlage für dieses Miteinander geschaffen habe.