Schriftgröße :
    A
    A
    A
    21.07.2021

    Katastrophenhilfe der Feuerwehr aus dem Landkreis unterwegs nach Rheinland-Pfalz

    Vier Einsatzfahrzeuge mit insgesamt elf Einsatzkräften des Katastrophenschutzes der Feuerwehr des Landkreises befinden sich seit heute Mittag auf dem Weg nach Rheinland-Pfalz (bereits entsendet sind Einsatzkräfte des DRK und THW).
    Unter Leitung des Kreisbrandmeister-Stellvertreters, Tobias Förster, werden die Hilfskräfte bis einschließlich Samstag in den Katastrophengebieten Hilfe leisten. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass die Führungsgruppe des Landkreises Waldshut die Bereitschaft des Regierungspräsidiums Freiburg, bestehend aus 4 Zügen Hochwasser und einem Zug Logistik anführt. In Summe sind es 29 Feuerwehrfahrzeuge und über 100 Einsatzkräfte.

    Vor der Abfahrt überbrachte Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger im Namen von Landrat Dr. Kistler, der nicht vor Ort sein konnte, den Beteiligten seinen Dank und gab ihnen seine besten Wünsche für den bevorstehenden Einsatz mit auf den Weg.

    Landrat Dr. Martin Kistler: „Die schockierenden Bilder aus den Katastrophengebieten lassen das tatsächliche Ausmaß der Zerstörung und das Leid, das die Menschen vor Ort erfahren müssen, nur erahnen. Mit der Entsendung unserer Einsatzkräfte wollen wir den Betroffenen helfen und einen Beitrag für den baldigen Wiederaufbau leisten. Allen Einsatzkräften und Beteiligten möchte ich meinen großen Dank aussprechen. Ihnen wünsche ich, dass sie wohlbehalten zurückkehren.“