Schriftgröße :
    A
    A
    A
    09.08.2022

    Verbot des Anzündens oder Unterhaltens von Feuer in den Wäldern im Landkreis bleibt bestehen

    Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und Hitze besteht eine unverändert hohe Waldbrandgefahr im Landkreis Waldshut. Das ursprünglich bis zum 12.08. geltende Verbot über das Anzünden und Unterhalten von Feuer im Wald bleibt daher bis 05.10.2022 bestehen. Bei günstiger Witterung kann das Verbot jedoch zu einem früheren Zeitpunkt aufgehoben werden.

    Infolge der andauernden Trockenheit besteht im Landkreis seit Wochen eine stark erhöhte Waldbrandgefahr. Das Landratsamt Waldshut hatte aus diesem Grund mit Gültigkeit zum 12.07. 2022 eine Polizeiverordnung erlassen. Diese sieht ein bis einschließlich 12.08.2022 geltendes Verbot des Anzündens oder Unterhaltens von Feuer oder offenen Lichtes im Wald oder in einem Abstand von weniger als 100 m vom Wald vor. Dieses Verbot gilt auch innerhalb eingerichteter und gekennzeichneter Feuerstellen, wie beispielsweise Grillplätzen. Ebenso ist jegliche Art von Feuer untersagt, einschließlich Gasgrills.

    Durch die unverändert anhaltende Trockenheit und Hitze besteht eine weiterhin hohe Waldbrandgefahr im Landkreis. Das ursprünglich bis zum 12.08. geltende Verbot bleibt daher bis einschließlich 05.10.2022 in Kraft.

    Sollte sich die Witterung in den kommenden Wochen günstig verändern, kann das Feuerverbot durch das Landratsamt jedoch bereits zu einem früheren Zeitpunkt aufgehoben werden. Die Polizeiverordnung ist hier abrufbar: