Schriftgröße :
    A
    A
    A

    KISS - Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Landkreis Waldshut

     

    Willkommen bei KISS!

    KISS ist die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe des Landkreises Waldshut.

    • Wir beraten interessierte Personen bei der Suche oder der Gründung von Selbsthilfegruppen. Dabei ist es egal, ob Sie selbst betroffen sind oder als Angehöriger kommen.
    • Wir unterstützen bestehende Selbsthilfegruppen in Fragen zur finanziellen Förderung, Gruppenarbeit, Fortbildung und Öffentlichkeitsarbeit.
    • Wir fördern den Erfahrungsaustausch und die Kommunikation zwischen verschiedenen Selbsthilfegruppen.
    • Wir versuchen den Gedanken der Selbsthilfe in der Öffentlichkeit zu stärken, damit es betroffene Menschen leichter haben, sich in Gruppen zusammenzufinden und ihre Probleme selbst in die Hand zu nehmen.
    • Wir pflegen eine umfangreiche Datenbank mit Informationen über die Selbsthilfegruppen im Landkreis Waldshut.
    • Ihre Anfrage wird vertraulich behandelt. Die Beratung ist kostenlos.

    Selbsthilfe, was bedeutet das?

    Jeder Mensch kennt schwierige Lebensumstände, die erträglicher werden, wenn er sich anderen mitteilt. Sich selbst zu helfen kann dort beginnen, wo Sorgen, Nöte und Erfahrungen mit anderen geteilt werden!

    Eine Definition von Selbsthilfegruppen finden Sie hier.

    Eine Übersicht der Selbsthilfegruppen erhalten Sie im Selbsthilfegruppen-Verzeichnis und in der Version von 2019 zum Herunterladen hier!

    Bitte beachten Sie die Informationen unter "Gruppengründungen"!

     

    Aktuelles

    Betroffene von Long Covid Gesucht!

    Sie waren an COVID-19 erkrankt und gelten als genesen? Sie fühlen sich aber alles andere als gesund und haben weiterhin Probleme mit dem Post-Covid-Syndrom? 

    Long Covid umfasst eine Reihe von Spätfolgen, die nach einer abgeklungenen Covid-19-Infektion auftreten können. Bestehen die Beschwerden länger als zwölf Wochen, bezeichnen Ärzte dies definitionsgemäß als Post-Covid-Syndrom. Die Betroffenen sind zwar von der Viruserkrankung genesen, doch keineswegs gesund. Sie leiden unter Langzeitfolgen wie chronischer Müdigkeit, Atembeschwerden, Geruchsverlust, Konzentrationsproblemen, Ängsten oder Depressionen. 

    Eine Covid-19 Erkrankung kann für Patienten aber auch Angehörige traumatisch sein. Das gilt vor allem, wenn der Patient intensivmedizinisch behandelt werden musste.

    Aber auch vergleichsweise leichte Verläufe können die Betroffenen aus der Bahn werfen, weil sie die Sicherheit in die eigenen Fähigkeiten erschüttern. Das Gefühl, plötzlich vergesslich, unkonzentriert und kognitiv nicht mehr voll leistungsfähig zu sein, ist erschreckend und kann Betroffenen schwer zu schaffen machen.

    Die akute Phase der Corona-Pandemie war eine einschneidende und äußerst belastende Ausnahmesituation: Eine Zeit, die gekennzeichnet war durch Lockdown-Maßnahmen, soziale Isolation, Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes und Herausforderungen in der Familie, Schule und Ausbildung.

    Falls Sie sich hierdurch angesprochen fühlen und einen Austausch mit anderen Betroffenen suchen, dann melden Sie sich bitte bei der KISS per Telefon 07751-86-5133 oder mit einer Email.

    Mit Einschränkungen leben

    Durch Corona haben wir einen tiefen Einschnitt in unser Leben und unseren Alltag erfahren. Die Einschränkungen lösen verschiedene Gefühle in uns aus und belasten uns teilweise sehr. Während des Lockdowns haben Ihnen vielleicht zwischenmenschliche Kontakte gefehlt und einige Freundschaften oder Beziehungen sind eventuell kaputt gegangen? Haben Sie das Gefühl, dass ein Austausch über die Einschnitte, die Corona uns gebracht hat, helfen würde mit der Situation besser zurecht zukommen?

    Dann melden Sie sich bei der KISS telefonisch unter 07751-86-5133 oder per Email.

    Weitere wichtige Infos gibt es hier:

     GRUPPENGRÜNDUNGEN  DOWNLOADS LINKS

    Ansprechperson KISS

    Nicole Schäfer

    Telefon: 07751/ 86-5133

    E-Mail schreiben

    Sprechzeiten:

    Montag        8:30 - 12 Uhr

    Dienstag      8:30 - 12 Uhr

    Mittwoch      8:30 - 12 Uhr

    Donnerstag  8:30 - 12 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr

    Außerhalb dieser Sprechzeiten nach Vereinbarung

    Anschrift

    Landratsamt Waldshut

    Gesundheitsamt

    KISS - Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe

    Im Wallgraben 34

    79761 Waldshut-Tiengen