Schriftgröße :
    A
    A
    A

    "Fackelträger" Selbsthilfe nach sexuellem Missbrauch

    „Wir sind Fackelträgerinnen und Fackelträger. Wir geben das Licht weiter, das wir empfangen haben, indem wir Unvorstellbares überlebt und ertragen haben und darüber erzählen.“

    Zielgruppe:

    Unsere Zielgruppe sind Frauen und Männer aus dem Landkreis Waldshut mit Wohnorten im Hoch/Südschwarzwald, die sexuelle Gewalterfahrungen überlebt und bereits Therapieerfahrungen haben.

    Folgende Schwerpunkte sind Bestandteil unserer Gruppenarbeit:

    1. Eigenverantwortung für sich übernehmen

    2. Überwindung von Isolation

    3. Die eigene Reflexion wahrnehmen und sich mit- und in der Gruppe auseinandersetzen

    4. Verhaltensweisen besprechen und Lösungen finden

    5. Eingliederung in die Gesellschaft

    6. Aktivitäten, um sich körperlich und seelisch gesund zu halten

    Termine:

    Die Gesprächsgruppe trifft sich regelmäßig alle 14 Tage, um über Probleme zu sprechen, die den Alltag nach sexueller Gewalt erschweren können. Dabei finden Diskussionen und ein Austausch unter betroffenen Frauen und Männern statt. Gleichberechtigung und Toleranz sollten das Gruppenbild ausmachen. Es wird kein spezielles Programm verfolgt oder benötigt. Die Gespräche sollten sich von selbst ergeben und die einzige Verpflichtung für unsere Mitglieder besteht darin, sich von der Gruppensitzung abzumelden, falls man/frau verhindert ist.

    Unsere Gruppe trifft sich alle 14 Tage, jeden 1. und 3. Donnerstag um 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Schlüchttal-Werk- Realschule in Grafenhausen, Schulstraße 12, 79865 Grafenhausen.

    Treffpunkt: Eingang Foyer

    In den Ferien finden die Treffen nur nach Absprache statt.

    Unsere überregionale Internetgruppe trifft sich per Chat auch alle 14 Tage. Mitglieder, die nicht an der Ortsgruppe teilnehmen können, haben somit auch die Möglichkeit, sich per Chat auszutauschen. Die Termine erfahren Sie direkt über die SHG Fackelträger.

    Haftungsausschluss:

    Für die Inhalte dieser Seite wurden erstellt von der Selbsthilfegruppe selbst. Das Landratsamt Waldshut identifiziert sich nicht mit den bereit gestellten Inhalten und Inhalten von verlinkten Seiten und übernimmt keine Verantwortung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit solcher Inhalte. Der Landkreis Waldshut übernimmt keine Haftung für Schäden, die Dritten durch das Herunterladen von Materialien oder Software oder durch sonstige Transaktionen an technischen Geräten entstehen.

    Ansprechperson:

    Petra Pauls-Gläsemann

    Tel.: 07748-9297200

    Email schreiben

    Website anzeigen