Schriftgröße :
    A
    A
    A

    Holzverkauf: Stamm- und Industrieholz

    Kommunal- und Privatwald

    Ein Großteil des geernteten Holzes aus den Kommunal- und Privatwäldern wird seit dem 01.01.2018 durch die Waldgenossenschaft Südschwarzwald e.G. (WGS) vermarktet. Sie ist aus der staatlichen Holzverkaufsstelle (HVS) hervorgegangen. Ihre Mitglieder sind Kommunen und FBG'n aus dem Landkreis Waldshut. Aufgabe der WGS ist in erster Linie die Bündelung und Vermarktung der hier anfallenden Holzmengen.

    Hier kommen Sie zur Homepage der Waldgenossenschaft Südschwarzwald:

    Waldgenossenschaft Südschwarzwald e.G.

     

    Planen Sie einen Holzernte? Ihr örtlich zuständiger Revierleiter berät Sie neutral und kompetent über:

    • Holzerlöse
    • Anfallende Sortimente
    • Aufarbeitungskosten
    • Unternehmereinsatz
    • Waldbauliche Aspekte
    • Einschlagszeitpunkt

    Staatswald

    Holz aus dem Staatswald des Landes Baden-Württemberg wird ab 01.01.2020 nicht mehr durch das Kreisforstamt vermarktet, sondern direkt von ForstBW AöR.

    Ansprechpartner: (die Kontaktadresse des Forstbezirks Südschwarzwald von ForstBW AöR werden Sie in Kürze hier finden)

    Brennholz

    Privatkunden bieten wir die Möglichkeit direkt über den zuständigen Revierleiter Brennholz für den nicht gewerblichen Verbrauch zu beziehen. Wenn Sie Brennholz aus dem Staatswald beziehen möchten, nutzen Sie dafür bitte das entsprechende Formular (s.u.). Gewerbliche Brennholzkunden können sich direkt an das Kreisforstamt wenden.

     

    Zur Startseite Kreisforstamt